Cocoon II ●

Acryl/Oil on Special Canvas ●

155cm Hoch - 50 cm Breit ●

  • Cocoon I

  • Acryl/Oil on Special Canvas

  • 155cm Hoch - 50 cm Breit

Cocoon IV ●

Acryl/Oil on Special Canvas ●

190cm Hoch - 55 cm Breit ●

  • Cocoon V

  • Acryl/Oil on Special Canvas

  • 105cm Hoch - 35 cm Breit

Cocoon VI ●

Acryl/Oil on Special Canvas ●

155cm Hoch - 50 cm Breit ●

  • Cocoon VII

  • Acryl/Oil on Special Canvas

  • 155cm Hoch - 50 cm Breit

Tina Reichels „Reborn“:

Wiedergeburt im Kunst-Kokon

Mit neuartigen Arbeiten, die mit spielerischer Leichtigkeit die Grenze zwischen Tafelbild und Skulptur überwinden, setzt die Erfurter Künstlerin einmal mehr ein starkes Zeichen in der Corona-Krise. Ihre „Cocoons“ feiern die Wiedergeburt der Kunst – und erinnern an Zeiten, in denen sich ein ganzes Land wie neu geboren fühlte.

Der 18. April ist der Tag, auf den ganz Deutschland wartet. Bis dahin wurden jedenfalls die derzeit geltenden Lockdown-Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie verlängert. Und es sind nicht zuletzt die Künstlerinnen und Künstler, die diesen Tag herbeisehnen. Das gilt auch für die Erfurter Malerin Tina Reichel. Unter dem Titel „Reborn“, also „wiedergeboren“ bzw. „neu geboren“, hat sie eine völlig neue Werkserie geschaffen, mit der sie ein farbenfrohes Zeichen gegen die Tristesse der Krise setzt. So erscheinen heute ihre neuen Arbeiten pünktlich zu ihrem Geburtstag. Damit macht sich die Künstlerin selbst ihr schönstes Geburtstagsgeschenk.

Tina Reichel meldet sich mit „Reborn“ zurück

Nur damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Wirklich weg war Reichel nie. Im Gegenteil! Seit Dezember sind ihre Architektur-Bilder unter dem Titel „Laut“ im Erfurter Dom zu sehen.  

Für „Reborn“ hat die Künstlerin keine klassischen Tafelbilder, sondern Skulpturen geschaffen, die sie selbst „Cocoons“ (Kokons) nennt. Dabei handelt es sich um zunächst mit Öl bzw. Acryl bemalte Leinwände, die im Anschluss an den Farbauftrag nach einem von ihr selbst entwickelten Verfahren weiterbearbeitet werden, um dann in unterschiedlichen Größen von 120 bis 185 Zentimetern Höhe in aufrechter Position aufgestellt zu werden.

Tina Reichel erweitert mit ihren neuen Arbeiten ihr Repertoire hin zur skulpturalen Gestaltung und stößt damit in eine neue Dimension ihres Schaffens vor. Inhaltlich setzt sie ein Zeichen – auch in Zeiten der Corona-Krise. Zudem bleibt sie damit ihrem Motto treu, dass sie bislang durch die vergangenen Monate getragen hat: „Die Kunst steht nicht still und ich erst recht nicht.“

Den Titel „Reborn“ bezieht die gebürtige Erfurterin aber nicht zuletzt auch auf ihre persönliche Biografie. Es geht ihr um das Ende der DDR, um den Übergang zur gemeinsamen Bundesrepublik Deutschland und von da an um ein Land, das von beiden Seiten, vom Osten wie vom Westen, als etwas Neues geschaffen wurde: Und auf einmal fühlte sich Deutschland wie neu geboren. „Reborn“ macht deutlich, dass aus etwas Bestehendem etwas Neues „geboren“ werden kann. Und so erwächst aus einem zweidimensionalen Bild eine dreidimensionale Skulptur, ein Objekt, das die Eigenschaften von beidem in sich vereint.

„Das Thema Skulpturen war schon immer in meinem Kopf präsent“, so Tina Reichel. „Dass diese Arbeiten nun aus der Malerei entstanden sind, entsprang letztlich einem spontanen Einfall, aber genau das ist es ja, was mir daran so gefällt. Ich habe dieses Konzept dann organisch weiterentwickelt und die einzelnen Arbeiten ‚‚Cocoons‘ genannt, weil die fertigen Objekte nicht nur die Form von Kokons haben, sondern weil ein Kokon auch so etwas wie eine in der Natur gewachsene Skulptur ist, etwas, was vor allem das Thema ‚Schutz‘ und Geborgenheit impliziert.“

Darüber hinaus stehen Reichels Kokons vor dem Hintergrund des biologischen Prozesses der Verpuppung einer Raupe metaphorisch für Vorstellungen von Auferstehung bzw. Wiedergeburt. „Aus einer möglicherweise wenig attraktiven Raupe wird im Schutz des Kokons ein wunderschöner, farbenfroher Schmetterling“, so Reichel. „Das ist ein sehr altes Bild, aber auch für uns heutige Menschen ein ungeheuer schönes und starkes Bild. Und wer weiß, was aus meinen ‚Cocoons‘ noch alles entsteht?“

Allerdings auch ohne, dass ihnen ein Schmetterling entschlüpfen sollte, sind bei einigen von Tina Reichels „Cocoons“ immer wieder Veränderungen zu beobachten. Dabei geht es mehr um eine Metamorphose des Lichts. Sobald die Dämmerung einsetzt, erscheinen diese „Cocoons“ in einer völlig neuen Farbpracht. Auch ihre Strukturen verändern sich, vor allem wenn sie zusätzlich mit UV-Licht bestrahlt werden. Zu erleben ist dieses besondere Kunstkonzept derzeit noch im Atelier der Künstlerin. Im Laufe des Frühjahrs sollen die ersten Arbeiten in einer „Luxury-Edition“ ausgestellt werden. Fest steht: Nach dem Lockdown fühlt sich auch die Kunstwelt wie neu geboren.

  • Cocoon III

  • Acryl/Oil on Special Canvas

  • 145cm Hoch - 35 cm Breit

PCE

-PREMIUM CAR EDITION-

Cocoon Porsche - Gold

145 cm x 45 cm

Cocoon Porsche - Silber

145 cm x 45 cm

Die Premium Car Edition von Tina Reichel ist exklusiv auf die Marke Porsche gebrandet und lässt das Herz der Fans dieser einzigartigen Automarke definitiv höherschlagen.

In 2 varianten verfügbar sind die Unikate ein absoluter Hingucker und ein einmaliges Kunstobjekt.

Cocoon Porsche - Silber:

ab sofort im Porsche Zentrum Erfurt zu bestaunen!

Porsche

aka